Allgemeine Kirche

 Der Kimbanguismus als Lehre von Simon kimbangu gerät einen

 christlichen Codex um Menschen zu helfen durch ehrliche

 Beziehung zu Gott, eine friedliche Welt zu bauen.

 

 Das Credo der Kimbanguismus

 Die kimbanguisten glauben an den einen Gott, den Vater, den Allmächtigen.

Und an Gottes eingeborenen Sohn Jesus Christus der vom Himmel gekommen, hat Fleisch  angenommen

durch den Heiligen Geist und Mensch geworden.

Die Kimbanguisten glauben an den Heiligen Geist der in der Dreieinigkeit Konzept bezeichnet die Macht

und die wesen, Gleichheit der drei Hypostasen oder Substanzen als wahrer Mensch und wahrer Gott.

Amen!

 

Dieses Glaubensbekenntnis ist in liturgischem Gebrauch der kimbanguistishe Kirche sehr geprägt.

 

      FÜRBITTE UM FRIEDEN UND AUSSÖHNUNG      

Download in PDF

Autor: S.E Diangienda Kuntima

Am diesen 6. April bitten wir dich inständig mit diesem Lobgesang. Oh Gott, unser Vater! Hilf uns deine Gnade wieder zu erlangen. Du hast uns deinen Sohn gegeben und Wort gehalten. Jesus Christus, unser Herr, du hast einen schändlichen Tod erduldet, im uns zu retten. Du bist mit Verbrechern zusammen gekreuzigt worden. Einer von ihnen hat sich über dich lustig gemacht. Aber du hast ihm nicht mit einem einzigen Wort geantwortet. Du hast dies nur getan, im deinem Vater zu gehorchen, damit der sündige Mensch deine Gnade erfährt. Ja, all dies ist für uns Sünder vollendet worden. Dein Wille ist es, das wissen wir, dass wir deine Gnade gemeinsam mit deinen Heiligen im Himmel wieder finden. Vor deiner Auferstehung hast du deinen Jüngern den heiligen Geist versprochen. Du hast ihnen aufgetragen, überall auf der Welt dein Wort zu predigen. Du hast ihnen die Ankunft des Heiligen Geistes versprochen, der bei ihnen sein sollte. Aber die Welt sollte ihn kaum erkennen. Wir lesen dies in der heiligen Schrift.

An diesem Tag, Gott unser Vater, Jesus Christus unser Retter, Gott der Heilige Geist, sind wir Verirrte vor deinem Antlitz. Wir haben uns von deinen weg abgewendet. Wir lasen deine Gebote links liegen. Wir werfen uns dir zu Füßen, um Vergebung zu erbitten. Wir erkennen unsere Sünden an. Du hast die WELT AUF DIE Probe gestellt, damit wir dich kennen lernen können. Lehre uns deine Worte. Unsere Intelligenz ist immer noch die eines Kindes. Unsere Sünden sind die Ursachen von allen Übeln, die uns zu Boden drücken: Tod, Krankheiten, Kriege, Hungernöte. Wir haben keinen anderen Schutz als dich. Komm und hilf uns. Lass uns über niedrige Versuchungen erhaben sein. Trockne unsere Tränen, oh Herr! Halte dich nicht an unseren Sunden auf. Denn du bist gestorben, damit wir den Namen Gottes Sohn verdienen. Bringe Frieden überall auf der Welt: in Afrika, in Europa, in Amerika, in Asien und in Ozeanien. Hattest nicht du, Herr gesagt: Es solle kein Stein auf dem anderen bleiben? Wir stellen fest, dass sich die Völker auf der Welt gegenseitig umbringen. Lass sie zu Friedenszeiten Leitfiguren finden, die deines Vertrauens würdig sind und die sie führen können. Vor deinem Antlitz hat sich ein Meer menschlichen Blutes gefüllt. Wir bitten dich der ganzen Welt deinen Frieden zu bringen, damit alle Rassen in vollkommenem Einverständnis leben können.

Die sind unsere inständigen Bitten, die wir an dich richten.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen!

 

Kirche Jesu Christ auf Erden vertreten durch den Sondergesandten Simon Kimbangu

 

Simon Kimbangu, der Begründer der Kimbanguismus hat einen Sondermerkmal:

Er besitz die vier göttliche Eigenschaften:

Er ist allmächtig, allwissend, allgegenwärtig und ewig.